Beachten Sie bitte vor Nutzung der Webseite die Datenschutzerklärung. Mit Nutzung der Webseite akzeptieren Sie diese.
HomeSehenswürdigkeiten in Belize ♦ Aguacaliente Wildlife Sanctuary (auch Lu Ha)

Sehenswürdigkeiten in Belize: Aguacaliente Wildlife Sanctuary (auch Lu Ha)

Das Aguacaliente Wildlife Sanctuary (auch Aguacaliente Luha oder kurz Lu Ha) ist ein Naturschutzgebiet im Toledo District in Belize.

Diesen Status hat das ca. 22km² große Gebiet im Jahr 1998 erhalten, was in diesem Fall im Grund überfällig war. Immerhin spielen diese Feuchtgebiete eine wichtige Rolle für die gesamte Region und durchaus auch bezogen auf die Biodiversität im gesamten Land. Im Grund ist die Gegend eine Art natürliches Rückhaltebecken im Fall von Hochwassern und auch ein gigantisches Filtersystem für das Wasser.

Prägend für das Sanctuary sind ebendiese Feuchtgebiete sowie die große Lagune mit weiteren kleinen Lagunen. Die sind umgeben von Orten wie Laguna, Mafredi, Blue Creek, Jordan, Dump, Yemery Grove, San Marcos, Big Falls, Silver Creek und San Antonio sowie landwirtschaftliche genutzte Flächen, im äußersten Osten liegt das Machaca Forest Reserve.

Konsequenterweise verändert das Schutzgebiet sein Gesicht ganz grundlegend zwischen den nassen und trockenen Perioden im Land. Während der Regensaison füllt sich das Gebiet und ist sozusagen komplett unter Wasser. Das wiederum erzeugt eine einzigartige Flora und Fauna, welche es in der Form nur einmal in Belize gibt. So ist die Regenzeit ideal für einige Fische, welche sich im Gebiet fortpflanzen. In der Trockenzeit verbleiben die Fische und ihre Jungfische in die Lagunen, wo sie ideale Nahrung für viele Vögel sind. Diese Tatsache macht das Sanctuary auch zu einem beliebten Ziel von Fischern und Jägern.

Wege zum Gebiet bzw. zur Lagune gibt es von Laguna Village und Mafredi Village. Der Hauptzugang befindet sich aber außerhalb von Laguna Village.

Der Trail zur Lagune dauert im Schnitt ca. 2 Stunden, kann naturgemäß auch mal eine feuchte und schlammige Sache sein und kann während der Regenzeit sogar unmöglich sein. Die letzten Jahre war es so, dass die befestigten Wege nicht mehr begehbar waren. Dies wurde bzw. wird geändert, die Wege sollen sogar erweitert werden.

Map